Herzlich Willkommen auf Kreta !!


Startseite
Ausstattung
Klima
Der Ort Dionysos
Umgebung
Essen und Trinken
Kultur
Ausflugsziele
Anreise
Preise
Extras
Kontakt

Druckversion aufrufenDie nähere Umgebung

Mit dem eigenen Fahrzeug, per Mietwagen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch per Fahrrad erreichen Sie die nahe gelegenen Orte


Sitia , Roussa Eklissia, das Kloster Toplou, Palekastro , Kato Zakros und den einzigartigen Palmenstrand von Vai. Auch bieten sich Ausflüge per Schiff auf die Nachbarinseln an.

Der ruhige Ostteil Kretas ist bisher noch vom Massentourismus verschont geblieben, die Urlauber zieht es an den 9 km entfernt liegenden Palmenstrand Vai:

Beide sind sehenswert, doch auch die oben genannten Orte laden zum Verweilen ein: Roussa Ekklisia, Sitia, Palekastro, Agathias oder die Strände von Ithanos:


und zum Kloster Toplou :


Des Weiteren lohnen eine Fahrt nach Kato Zakros

und eine Wanderung durch das
"Tal der Toten":

 

oder durch die Schlucht von Hohlakies zum
Karoumes Strand:

Beachten Sie bitte auch die Wandervorschläge unter "Ausflugsmöglichkeiten im Osten Kretas von Dionysos aus".

Die Strände in der Umgebung

 Von Nord nach Süd:

 

  1. Ithanos (oder Ermoupoli) besteht eigentlich aus drei kleineren, sehr malerischen Stränden. Hier befinden sich auch noch die Ruinen der antiken Stadt Ithanos, von der Teile im Meer versunken sind.

 

  1. Vai: Ein in Europa einzigartiger Palmenwald erstreckt sich bis an den feinen Sandstrand von Vai. Dieser Strand wird als besonders attraktiver und sauberer Ort jährlich mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Hier findet man allerdings auch viele andere Urlauber in der Hochsaison, ferner Wassersportangebote, ein Restaurant und Einkaufsmöglichkeiten. Ein weiterer, ruhigerer Strand liegt hinter dem Berg, am Restaurant vorbei.

 

  1. Maridati: Ein kleiner, gemütlicher Strand mit Schatten spendenden Bäumen und einem Restaurant, in dem häufig musikalische Veranstaltungen geboten werden.

 

  1. Kouremenos: Ein lang gestreckter Sandstrand hinter Palekastro. Hier treffen sich gerne die Windsurfer. Restaurants und einen kleinen Hafen findet man auch dort.

 

  1. Chiona: Den idealen Familienstrand erreicht man von Palekastro aus Richtung Agathias. Man findet dort auch mehrere Fischtavernen und eine Ausgrabungsstätte eines minoischen Palastes.

 

  1. Karoumes: Um dieses stille Örtchen zu finden, muss man schon etwas tun, er ist nur zu Fuß oder Schiff zu erreichen; befindet sich am Ende der Schlucht von Hochlakies (siehe Beschreibung der Wanderung).

 

  1. Kato Zakros: An diesen beeindruckenden Strand mit kristallklarem Wasser und kleinen Kieselsteinen gelangt man zu Fuß durch das "Tal der Toten" (siehe unsere Wanderbeschreibung) oder per Auto oder Bus. Kato Zakros liegt an der Europäischen Wanderstrecke E 4. Auch hier können sich Kulturbeflissene laben bei der Besichtigung der minoischen Ausgrabungsstätte von König Minoas, die man auf ca. 2000 v. Chr. datiert. Danach (oder auch vorher) laden etliche Tavernen zur körperlichen Erquickung ein.

 

  1. Xerokampos: (oder auch "Katsounaki" genannt) ein größrer Sandstrand, neun Kilometer hinter Zakros, über eine kürzlich renovierte Straße jetzt gut zu erreichen, mit einigen Tavernen.
Das sagen
unsere Gäste


© sup4u GmbH